Intervallfasten

9. September 2019 Categories: Abnehmen, Allgemein, Ernährung, Podcast

Du hast schon mehrere Fastenformen ausprobiert, aber hattest bisher immer Probleme mit deinem Appetit? Dann könnte Intervallfasten vielleicht das Richtige für dich sein!
Das Intervallfasten liegt stark im Trend und wird von vielen als DIE Fastenmethode schlechthin bezeichnet – doch was ist da genau dran? Und worauf sollte man unbedingt achten?

Diesen Artikel kannst du auch als Podcast-Episode hören. Hier kannst du den Podcast kostenlos abonnieren.

Vor- und Nachteile des Intervallfastens

Vorteile

  • Das Intervallfasten wirkt viel mehr auf deine Psyche, als auf deinen Stoffwechsel.
  • Das Intervallfasten hilft klare Grenzen zu setzen, indem du dir bewusst machst und verinnerlichst, dass es ab einer bestimmten Uhrzeit keine Mahlzeit mehr gibt. Dadurch entsteht eine klare Grenze für dich und dein Monster und du verschwendest keine unnötigen Gedanken und damit Energie an die nächste Mahlzeit.
  • Du lernst dein Sehnsuchtsgefühl unter Kontrolle zu bekommen.
  • Das Intervallfasten hilft dir anhand von Vorgaben und Strategien deine Selbstkontrolle zu stärken und deinen Tagesablauf zu planen.

Nachteil

  • In der Praxis zeigt sich eine Eingeschränktheit, da du 16 Stunden fastest und nur an 8 Stunden am Tag isst. Dadurch verzichtest du entweder auf dein Frühstück oder dein Abendessen. Wenn das Frühstück ausgelassen wird, bekommst du keine Energie für den restlichen Tag. Zweites bedeutet jedoch häufig Genuss und Lebensfreude, wenn mit Freunden oder dem Partner gekocht und Zeit verbracht wird.

Fazit

  • Wenn du gut auf dein Frühstück oder dein Abendessen verzichten (oder es auf später bzw. früher verschieben) kannst ist das die perfekte Möglichkeit, den Fastenzeitraum über die Nacht bis ca. 11 Uhr auszudehnen.

Intervallfasten und hormonelle Auswirkungen

Um zu verstehen wieso Intervallfasten hilfreich sein kann, um deine Ziele zu erreichen, müssen wir uns die hormonellen Auswirkungen in deinem Körper genauer angucken (das kannst du auch hier nachlesen: https://www.monster-fitness.com/wann-essen-um-abzunehmen/). Dein Körper merkt ganz genau, welche Nährstoffe du gerade zu dir nimmst und aktiviert Hormone, die dir zeigen, ob du satt bist oder nicht (generell erhältst du erst nach ca. 20 Minuten die Sättigungssignale). Vielleicht ist dir schon einmal aufgefallen, dass du vor dem Schlafen gehen und nachts weniger Hunger hast. Dies ist die Wirkung des Melatonins, dem Schlafhormon, welches für Entspannung sorgt und unseren Appetit dämpft. Meine Empfehlung ist daher, die nächtliche Fastenperiode bis in den Vormittag auszuweiten. So wird die Hungerspirale, die erst durch den ersten Bissen am Tag ausgelöst wird, nach hinten verlagert.

Optimal ist eine erste Mahlzeit am Vormittag oder in der Mittagspause auf der Arbeit. Dann kannst du das Zeitfenster des Essens bis ca. 19/20 Uhr ausdehnen und genüsslich mit deinen Freunden oder deinem Partner kochen, grillen und genießen. Danach hat dein Körper noch ausreichend Zeit die Sättigungshormone zu spüren und Melatonin auszuschütten, sodass du keine Probleme mit dem schrecklichen Appetitgefühl auf Süßes am späten Abend mehr hast.

Natürlich ist die Einhaltung der 16 – 8 Regel nicht der einzige Schlüssel zum Erfolg. Das Kaloriendefizit muss ebenfalls eingehalten werden – das Intervallfasten ist nur eine weitere, erleichternde Strategie dafür.

Ich wünsche dir viel Spaß beim Ausprobieren!

Witz, Charme und Tipps im Monster-Newsletter!

  • Eine Abnehm-Trilogie der Sonderklasse
  • Der kleine Alchemist: Jede Mahlzeit in "sättigend" und "lecker" verwandeln
  • Monster-Momentum für den Alltag und eine neue Show im Textformat - sei gespannt!

Frank Olschewski

Frank beschäftigt sich bereits sein halbes Leben lang mit den Themen Ernährung, Sport und Selbstmotivation (Ernährungswissenschaften & positive Psychologie) und hat sich mit Monster Fitness seinen größten Traum erfüllt. Er führt durch den Abnehmdschungel, deckt Märchen auf und stellt die wirksamsten Prinzipien zum Abnehmen auf seine ganz eigene Art dar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Your comment will be held for moderation, it will NOT show up right after submit.

Der Newsletter, der Kilos frisst

  • Abnehm-Tipps, wie du sie noch nicht erlebt hast.
  • Der kleine Alchemist mit dem Sattmacher 8000.
  • Monster-Motivation zum Selbstmachen.
  • Eine neue Show im Textformat: Heißhunger im Alltag.
Unternimm eine unterhaltsame Reise in die Tiefen der Abnehm-Tricks und -Tipps!

Zum Monster Fitness Podcast. Sowas hast du noch nicht gehört.