Skinfood – Ernährung, Übergewicht und unsere Haut

2. Dezember 2019 Categories: Abnehmen, Allgemein, Ernährung, Podcast

„20 bis 30 Prozent der Hautveränderungen werden durch genetische Faktoren bedingt. Die restlichen 70 bis 80 Prozent entstehen durch Umwelteinflüsse, zum Beispiel durch UV-Strahlung, Rauchen, Alkohol und Ernährung.“
– Jean Krutmann, Leiter des Leibniz-Institutsfür umweltmedizinische Forschung

Ob das wirklich so ist und was alles für Zusammenhänge dahinterstecken und vor allem wie du die Haut optimal beeinflusst, das erfährst du jetzt!

Diesen Artikel kannst du auch als Podcast-Episode hören. Hier kannst du den Podcast kostenlos abonnieren.

Wenn du verstehen willst, was deine Haut altern lässt, was Hautunreinheiten verursacht und dein gesamtes Hautbild verschlechtert, sollten wir uns zuerst die Grundlage für diese Prozesse anschauen.

Der Kern und die Schnittstelle von Übergewicht, deiner Haut und Gesundheit sind Mini-Entzündungen in deinem Körper. Sie betreffen den gesamten Organismus. Es ist ein Kampf zwischen Gut und Böse, Antioxidantien und freien Radikalen. Dadurch laufen pausenlos Reparaturvorgänge und Schutzmechanismen ab, die deinem Körper Kraft kosten, von denen du aber direkt nichts mitbekommst – nur indirekt.

Nun zur genaueren Erklärung.

Die Antioxidantien benötigen die freien Radikale und die freien Radikale benötigen die Antioxidantien. Ungünstig wird es nur, wenn ein Ungleichgewicht entsteht. Dann nehmen die Entzündungsprozesse deiner Zellen zu. Dies geschieht sobald die freien Radikale die Überhand gewinnen und die Antioxidantien deine Zellen nicht mehr schützen können. Eine Folge davon: Du alterst, wirst häufiger krank und fühlst dich erschöpfter.

Um es nun auf die Haut zu beziehen: Sie altert schneller als normal, bekommt Falten und die Poren vergrößern sich.
In einem Leben von etwa 75 Jahren atmet der Mensch ungefähr 17 Tonnen Sauerstoff ein. Ein Teil dieses Sauerstoffs wird dann zu freien Radikalen (ca. 1 Tonne) umgewandelt. Wenn du zusätzlich selbst dafür sorgst, dass die Konzentration an freien Radikalen in deinem Körper steigt, dann beschleunigst du die Entzündungsprozesse und damit auch dein Altern.

Darüber hinaus kannst du freie Radikale nicht nur vermehren, also die Konzentration ansteigen lassen, sondern auch noch dafür sorgen, dass sie stärker werden. Man kann also Anzahl und Kraft der freien Radikale verstärken.

In der Ernährung sorgen vor allem Zucker und Transfette für Entzündungsprozesse. Doch warum?

Damit unsere Nahrung verwertet und transportiert werden kann bildet unser Körper kleine Transportkügelchen, HDL und LDL. Grob zu merken gilt: HDL ist das Gute, LDL das Schlechte.

Die HDL-Transportkügelchen rasen durch dein Blut und bringen das Fett aus der Nahrung dahin, wo es gebraucht wird.
Die LDL-Kügelchen machen das auch, ABER: Wenn du zu viel Zucker und Transfette aufnimmst, dann verlieren sie die Hälfte auf ihrem Weg durch unser Blut. Das Fett lagert sich an unseren Arterienwänden an und befeuert Entzündungsprozesse. HDL – quasi das Reinigungsteam – sammelt auf seinem Weg wieder etwas von dem liegengebliebenen Fett auf und bekämpft die Entzündungsprozesse.

Daraus resultieren zu viele Entzündungsprozesse, schnellere Alterung, häufigere Krankheiten, Erschöpfung und deine Organe können schlechter arbeiten.

Der Zusammenhang zwischen Übergewicht und Hautalterung bzw. einem schlechten Hautbild besteht nun darin, dass die überzähligen Fettpartikel bei Übergewichtigen dafür sorgen, dass am laufenden Band Entzündungsprozesse befeuert werden. Immer mehr Gewebe altert und wird zerstört, ohne im gleichen Maße repariert zu werden.

Das Ganze ist weniger schlimm, wenn wir von den Fettpartikeln reden, die sich direkt unter der Haut befinden. Schlimmer ist das Fett, dass sich um deine Organe herum bildet. Die Entzündungsprozesse dort führt dazu, dass deine Organe schlechter arbeiten können. Daraus entsteht ein Teufelskreis.

Die Sättigung lässt sich schlechter erzeugen, Zucker kann schlechter verwertet werden, dein Blutzuckerspiegel kann schlechter gesenkt werden und die Wahrscheinlichkeit für viele Krankheiten steigt.

Zucker ist in fast allen Lebensmitteln enthalten. Was du vielleicht nicht weißt ist, dass Kohlenhydrate nur ein anderes Wort für Zucker ist.
Wenn auf einem Lebensmittel angegeben ist: 10 Gramm Kohlenhydrate, davon 3 Gramm Zucker, dann ist damit gemeint, dass es insgesamt 10 Gramm Zucker sind und von diesen 10 Gramm Zucker 3 Gramm Zucker auf die kurzkettigen Zucker entfallen, welcher für uns Menschen besonders schlimm ist. Darunter zählt unter anderem auch unser weißer Haushaltszucker, aber es gibt einen Zucker, der noch kurzkettiger ist: Fruktose.

Bei den Fetten sind es die Transfette, die besonders schlimm für dich sind. Sie entstehen vor allem beim industriellen Härten von Ölen, um flüssiges Fett in Backfett umzuwandeln, was eine sehr günstige Technik ist, um Lebensmittel länger haltbar zu machen. Die Transfette sind vor allem in Croissants, Kuchen, Donuts, Pommes, Burger, Panaden und Chips enthalten.

Doch nicht nur ein zu viel an Zucker und Fett bzw. Transfetten sorgt für Entzündungsprozesse, sondern auch generell zu viele Kalorien. Die muss unser Körper zwangsläufig in Fett umwandeln und wenn du durch ungesundes Essen ein Kalorienplus erreicht hast, dann befeuerst du wieder die Entzündungsprozesse – womit wir wieder beim Zusammenhang von Übergewicht, Ernährung und Haut sind.

Was begünstigt die freien Radikale?

1. Rauchen

2. Zu viel Sonnenlicht (UV-Strahlung)

3. Ungesunde Ernährung

4.  Alkohol

5. Stress

 

Was begünstigt die Antioxidantien?

1. Obst und Gemüse

2. Ungesättigte Fettsäuren

3. Tee (vor allem grüner und schwarzer)

Generell gilt bei der Ernährung für die Haut: Bunt (Rot und gelb sind Signalfarben für Antioxidantien) und scharf  & würzig (Ingwer, Kurkuma, Zimt) sowie viel trinken.

Witz, Charme und Tipps im Monster-Newsletter!

  • Eine Abnehm-Trilogie der Sonderklasse
  • Der kleine Alchemist: Jede Mahlzeit in "sättigend" und "lecker" verwandeln
  • Monster-Momentum für den Alltag und eine neue Show im Textformat - sei gespannt!

Frank Olschewski

Frank beschäftigt sich bereits sein halbes Leben lang mit den Themen Ernährung, Sport und Selbstmotivation (Ernährungswissenschaften & positive Psychologie) und hat sich mit Monster Fitness seinen größten Traum erfüllt. Er führt durch den Abnehmdschungel, deckt Märchen auf und stellt die wirksamsten Prinzipien zum Abnehmen auf seine ganz eigene Art dar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Your comment will be held for moderation, it will NOT show up right after submit.

Der Newsletter, der Kilos frisst

  • Abnehm-Tipps, wie du sie noch nicht erlebt hast.
  • Der kleine Alchemist mit dem Sattmacher 8000.
  • Monster-Motivation zum Selbstmachen.
  • Eine neue Show im Textformat: Heißhunger im Alltag.
Unternimm eine unterhaltsame Reise in die Tiefen der Abnehm-Tricks und -Tipps!

Zum Monster Fitness Podcast. Lerne dein Monster (und Unterbewusstsein) kennen!