Gewohnheiten erlernen

7. Oktober 2019 Categories: Allgemein, Motivation, Podcast

Manche Menschen sind genauso süchtig nach ihrer täglichen Ration Sport wie andere nach Schokolade. Das glaubst du nicht? In diesem Artikel erkläre ich dir wie das möglich ist!

Diesen Artikel kannst du auch als Podcast-Episode hören. Hier kannst du den Podcast kostenlos abonnieren.

Eine Sucht ist eigentlich nichts anderes als eine Gewohnheit, die sich in deinem Alltag aufgebaut, stabilisiert und neuronal gefestigt hat. Die Gewohnheitsschleife, die dahintersteckt, besteht aus einem Reiz, der die Verhaltensgewohnheit auslöst, gefolgt von einer Belohnung.

Das ist noch nicht ganz verständlich? Kein Problem! Gucken wir uns ein Beispiel an:
Der Reiz kann zum Beispiel ein Objekt oder Ort in der Umgebung sein, ein Geruch oder eine Tageszeit. Nehmen wir in unserem Beispiel deine Mittagspause. Die Gewohnheit kann nun sein, dass du rauchen gehst, um die Belohnung in Form von Entspannung zu erlangen.

Wenn du deine Gewohnheit ändern möchtest, also aufhören möchtest zu rauchen, um gesünder zu leben, kannst du am Reiz ansetzen. Du kannst zum Beispiel in deiner Mittagspause nicht mehr nach draußen gehen, sondern zum Beispiel etwas mit deinen Kollegen machen oder dir in der Cafeteria etwas zu Essen holen. Somit umgehst, bzw verdrängst du den Reiz.
Besser ist jedoch, wenn du die Gewohnheit ersetzt, um nicht wieder rückfällig zu werden, wenn einer deiner Kollegen mit dir doch einmal einen Spaziergang in eurer Mittagspause machen möchte.

Dazu ist es wichtig zu wissen, dass alles was um die Gewohnheit herum passiert mit in den Lernprozess eingebunden wird. So wird nicht nur das Training an sich abgespeichert, sondern vor allem was am Ende und nach dem Training passiert.
Genau das beherzigen gute Personal Trainer: Am Ende des Trainings legen sie noch mal eine eher angenehme Trainingssession bzw. lassen dich deine Lieblingsübung machen. Eine weitere Idee könnte sein, dass du danach ein schönes Bad nimmst oder in die Sauna gehst.
Der Punkt ist: Unsere gesamte Erfahrung wird maßgeblich durch das beeinflusst, was wir am Ende erleben. Erlebst du am Ende noch etwas eher Angenehmes, wird das anstrengende Training relativiert und die Gesamterfahrung stärker als positiv abgespeichert.

Bei einem gemütlichen Fernsehabend greifst du häufig zur Chipstüte? Erwischt 😉 Statt nun die Fernsehabende ausfallen zu lassen, ersetze lieber die Chipstüte durch leckere Gemüsesticks mit einem tollen Dipp oder durch schmackhafte geröstete Kichererbsen mit Salz und Pfeffer. Dann nimmst du dir auch nicht die Chance auf Gemütlichkeit und Erholung am Abend. Du behälst also den Reiz (Fernsehen/Couch) und die Belohnung (Entspannung/angenehme Gefühle) bei, änderst aber die Gewohnheit (Chips gegen Gemüsesticks).

Eine andere Situation, die dir bestimmt bekannt vorkommt, ist etwas Leckeres zu essen als Belohnung für einen stressigen und anstrengenden Arbeitstag. Hierbei gilt auch wieder, die ungesunde Gewohnheit durch eine Gesunde zu ersetzen. Eine gute Möglichkeit dafür ist Sport, bei dem du dich richtig auspowern kannst. Der Sport hilft dir auch dabei, weniger Appetit zu haben (siehe auch Mit oder ohne Sport abnehmen).

Tipps zur Steigerung der Motivation zur Änderung einer Gewohnheit

  • Trainingspartner suchen und feste Trainingstermine vereinbaren
  • Zu einem verbindlichen Kurs anmelden
  • einen Freund bitten häufiger nachzuhaken
  • Wetten abschließen

Es dauert bis zu

2 Monate, um eine

neue Gewohnheit

zu erlernen.

Langfristige Ziele

Auf Dauer ist es wichtig, die schlechte Gewohnheit durch eine Gute zu ersetzen und nicht die Belohnung wegfallen zu lassen.
Damit du glücklich wirst musst du zu einer gesunden Gewohnheit finden, die dir Spaß macht und dich erfüllt. Dadurch wirst du mit der Zeit süchtig danach auf eine gesunde Art und Weise dein Lebensgefühl zu steigern.

Witz, Charme und Tipps im Monster-Newsletter!

  • Eine Abnehm-Trilogie der Sonderklasse
  • Der kleine Alchemist: Jede Mahlzeit in "sättigend" und "lecker" verwandeln
  • Monster-Momentum für den Alltag und eine neue Show im Textformat - sei gespannt!

Frank Olschewski

Frank beschäftigt sich bereits sein halbes Leben lang mit den Themen Ernährung, Sport und Selbstmotivation (Ernährungswissenschaften & positive Psychologie) und hat sich mit Monster Fitness seinen größten Traum erfüllt. Er führt durch den Abnehmdschungel, deckt Märchen auf und stellt die wirksamsten Prinzipien zum Abnehmen auf seine ganz eigene Art dar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Your comment will be held for moderation, it will NOT show up right after submit.

Der Newsletter, der Kilos frisst

  • Abnehm-Tipps, wie du sie noch nicht erlebt hast.
  • Der kleine Alchemist mit dem Sattmacher 8000.
  • Monster-Motivation zum Selbstmachen.
  • Eine neue Show im Textformat: Heißhunger im Alltag.
Unternimm eine unterhaltsame Reise in die Tiefen der Abnehm-Tricks und -Tipps!

Zum Monster Fitness Podcast. Lerne dein Monster (und Unterbewusstsein) kennen!