Meditation – Nur Esoterik oder bringts wirklich was

24. Mai 2020 Categories: Abnehmen, Allgemein, Motivation, Podcast

Zuerst mal: Der Begriff Meditation geht vollkommen am Kern der Meditation vorbei, denn Meditation kommt aus dem Lateinischen „meditatio“ bzw. „meditari“ und bedeutet übersetzt „nachdenken, denken, überlegen“. Bei einer Meditation im heutigen Sinne geht es aber um das genaue Gegenteil und deswegen wurde die Beschreibung über die Jahre und Traditionen hinweg geändert zu „frei von Gedanken sein“ und „innere Ruhe“ – also naja, das Gegenteil von „nachdenken“ und „überlegen“.

Was genau bewirkt sie psychisch? Wie wirkt sie sich auf unsere Motivation aus? Auf unser Glücksgefühl? Wie steht sie mit dem Abnehmen in Verbindung?

Diesen Artikel kannst du auch als Podcast-Episode hören. Hier kannst du den Podcast kostenlos abonnieren.

Trend Meditation: Man liest und hört sehr viel davon und es gibt unzählige verschiedene Meditationen. Inzwischen denkt man, dass eine Meditation doch super komplex und fantasiereich sein muss, man geht über Wiesen und Täler zu einem Traumschloss, dort hängen Bilder, Treppe rauf, Treppe runter…

Das Hauptziel der (ursprünglichen) Meditation ist Bewusstsein.

Stell dir mal dein arbeitendes Unterbewusstsein und alle Gedanken, die du bewusst wahrnimmst und auch nicht wahrnimmst, sind wie eine riesige Autobahn vor, auf der unzählige Fahrzeuge entlangdüsen. Es werden ziemlich viel Staub und auch viele Abgase aufgewirbelt. Stell dir das mal als deinen normalen Zustand in deinem Kopf vor.

Eine Meditation bewirkt nun Folgendes:
Du löst dich von dieser Autobahn und… machst einen Schritt an den Seitenrand. Plötzlich sitzt du da, wirst ruhig und beobachtest, wie diese ganzen Fahrzeuge an dir vorbeirauschen. Wenn du geübter wirst, nimmst du selbst das nicht mehr wahr und spürst nur noch den ruhigen Bordstein und fühlst… Entspannung. Bewusstsein. Echtes Bewusstsein.

Die Meditation sorgt für mehr Glücksgefühle, denn es werden mehr Glückshormone ausgeschüttet.

Sie sorgt für mehr Effektivität: Stell dir vor, die vorhin genannte Autobahn ist nicht nur riesig, sondern auch ziemlich vollgestopft mit Fahrzeugen, die immer wieder im Stau stehen, bis sie weiterfahren dürfen. Stell dir nun mal vor, dass die Meditation als eine Art Verkehrshelfer fungiert und diese Staus auflöst und die Fahrzeuge nun flüssig und völlig entspannt weiterfahren können, ohne aufgehalten zu werden. So ungefähr wirkt sich Meditation in puncto mentaler Effektivität aus.

Energiepool: Wenn du schon länger zuhörst, kennst du den Energiepool. Er entleert sich über den Tag hinweg, Stress entleert ihn wesentlich schneller und Ruhepausen füllen ihn wieder. Meditation -> Energiepool wird nicht nur aufgefüllt, sondern du erhöhst mit der Zeit quasi das Maximum und das Umfassungsvermögen deines Energiepools.

Ich persönlich habe vor relativ genau zwei Jahren angefangen und meditiere jeden Morgen, das bedeutet in der Praxis an 6 von 7 Tagen, ungefähr 30 Minuten. Glaub mir, es hat lange gedauert, bis ich damit angefangen habe, weil ich es eben immer für eine Übung gehalten habe, die auf reiner Esoterik basiert. Ganz wichtig dabei ist: Meditationen wirken vor allem, wenn man sie regelmäßig einsetzt. Zum Beispiel zwischendurch am Tag.

Man kann eine Meditation, zum Beispiel eine kurze Meditation von 2 bis 5 Minuten, auch zwischendurch am Tag einsetzen, um die auf Hochleistung arbeitende Maschine in unserem Kopf zu resetten. Während der Meditation fährt diese unablässig in deinem Kopf arbeitende Maschine herunter, wird ganz ruhig – zumindest wenn du etwas Übung hast – und wenn es dann wieder zurück geht mit was auch immer du vorher getan hast, wird die Maschine wieder langsam hochgefahren und hat stark an Stress und Druck verloren, du kannst viel ausgeglichener und mit mehr Energie weitermachen. Stell dir vor, wie während der Meditation und der Pause alle Hintergrundprozesse abgeschaltet werden und du anschließend mit viel mehr „Arbeitsspeicher“ zurück an die Arbeit gehen kannst.

Was die Meditation nun mit der Matrix zu tun hat, das erfährst du in der Podcast-Episode selbst – nur soviel: Die Meditation hat das Potenzial, uns in die „echte“ Welt hineinzuführen, in der wir selbst die Kontrolle haben, alles zu 100% vollkommen wahrnehmen und nicht gesteuert werden.

Challenge: Ich habe bewusst auf eine komplette Meditation verzichtet, denn jeder sollte ganz individuell an dieses Thema rangehen und überhaupt für sich selbst entscheiden, ob er oder sie Lust darauf hat. Wärmstens empfehlen kann ich es jedenfalls. Wer daran teilnehmen möchte, für den habe ich folgende, sehr simple und kurze Challenge: Nimm dir in der kommenden Woche mehrmals zwei Minuten Zeit – ungefähr, du musst die Zeit nicht stoppen – und mache ganz bewusst einen Cut von was auch immer du da gerade machst. Bist du bei der Arbeit, fahr n halben Meter vom PC weg, mach den Monitor aus und schließe die Augen. Mach es dir bequem und fang an, dich nur noch auf deinen Atem zu konzentrieren – oder – einfach auf gar nichts. Spüre einmal, wie dein ganzes System versucht herunter zu fahren, du aus der Autobahn raustrittst. Wenn du damit noch nicht vertraut bist, wirst du merken, wie schwer es eigentlich ist, sich von dieser Autobahn zu entfernen. Es werden immer wieder – ganz unterbewusst – Gedanken aus dem Nichts auftauchen, die deine Aufmerksamkeit einfordern. Lass sie einfach weiterziehen – das ist einfacher gesagt, als getan, aber probier es einmal aus. Konzentriere dich auf deinen Atem, und sei ganz entspannt. Nimm es ganz locker und versuche einmal die Leere zwischen deinen Gedanken zu genießen.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß dabei!

Witz, Charme und Tipps im Monster-Newsletter!

  • Eine Abnehm-Trilogie der Sonderklasse
  • Der kleine Alchemist: Jede Mahlzeit in "sättigend" und "lecker" verwandeln
  • Monster-Momentum für den Alltag und eine neue Show im Textformat - sei gespannt!

Frank Olschewski

Frank beschäftigt sich bereits sein halbes Leben lang mit den Themen Ernährung, Sport und Selbstmotivation (Ernährungswissenschaften & positive Psychologie) und hat sich mit Monster Fitness seinen größten Traum erfüllt. Er führt durch den Abnehmdschungel, deckt Märchen auf und stellt die wirksamsten Prinzipien zum Abnehmen auf seine ganz eigene Art dar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.
Your comment will be held for moderation, it will NOT show up right after submit.

Der Newsletter, der Kilos frisst

  • Abnehm-Tipps, wie du sie noch nicht erlebt hast.
  • Der kleine Alchemist mit dem Sattmacher 8000.
  • Monster-Motivation zum Selbstmachen.
  • Eine neue Show im Textformat: Heißhunger im Alltag.
Unternimm eine unterhaltsame Reise in die Tiefen der Abnehm-Tricks und -Tipps!

Zum Monster Fitness Podcast. Lerne unterhaltsam dein Unterbewusstsein kennen!